Der Schulweg stellt unsere Grundschüler täglich vor eine Herausforderung. Besonders unsere neu eingeschulten Erstklässler benötigen dabei unsere Unterstützung, um den Weg zu Fuß zu meistern. Bereits im September erhielten alle Schülerinnen und Schüler kostenlos vom ADAC eine Warnweste, die sie besonders in der dunklen Jahreszeit für alle Verkehrsteilnehmer gut sichtbar machen lässt.

Ergänzend zur Verkehrserziehung im Sachunterricht war dieses Jahr das erste Mal der ADAC mit dem Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ an der Burgsitzschule zu Gast. Kindergerecht wurde den Kindern der 1. Jahrgangsstufe am Mittwoch, dem 23. Januar 2019 vermittelt, wie sie gefahrenlos die Fahrbahn an Fußgängerampeln und Zebrastreifen überqueren können. Dabei wurden in der Turnhalle in Rollenspielen die Situationen geübt. Die Kinder schlüpften abwechselnd in die Rolle der Fußgänger oder der Autofahrer. Durch den Rollenwechsel nahmen sie unterschiedliche Perspektiven ein. Das lebensgroße Modell einer Ampel und ein riesiger Zebrastreifenteppich wurden dabei mit eingebunden.

Begleitet vom Plüschvogel „ADACUS“, der die Kinder für ihr richtiges Verhalten lobte, lernten die Kinder an diesem Tag sehr viel. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde und einen Aufkleber. Vielen Dank an Frau Becker vom ADAC, die an diesem Tag den Kindern spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermittelte, um den Gefahren im Straßenverkehr zu entgehen und die Kinder an die Rolle als junge Verkehrsteilnehmer heranführte.