Sehr geehrte Eltern,

wie Sie seit einigen Tagen aus der Presse und durch die Veröffentlichung auf unserer Homepage wissen, werden die Schulen ab 18. Mai weiter schrittweise geöffnet.

Der Schutz der Gesundheit aller in der Schule zusammenkommenden Personen ist das oberste Gebot, dem sich alle anderen Zielsetzungen unterordnen müssen. Deshalb wird auch nach diesem zweiten Schritt der Wiederöffnung kein Regelunterricht in gewohnter Form im vollen Stundenumfang stattfinden können. Die Einhaltung der Vorgaben der notwendigen Hygieneregeln, wie z. B. das Abstandsgebot, müssen gewährleistet werden.

Das bedeutet für die Burgsitzschule, dass alle Klassen in zwei Gruppen geteilt werden. Wir beabsichtigen für diese Gruppen grundsätzlich einen wöchentlichen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und unterrichtsersetzenden Lernsituationen. Da zudem 19 Lehrkräfte nicht für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehen, weil sie zur Risikogruppe gehören, müssen wir einen neuen Unterrichtsverteilungsplan und einen neuen Stundenplan erstellen.

Uns ist es wichtig, die grundsätzlichen Entscheidungen im Benehmen mit den Vorsitzenden des Schulelternbeirates zu treffen.

Wie Sie sehen, stellt uns die Wiederöffnung der Schule vor enorme organisatorische Herausforderungen. Auch weiterhin werden wir alle bis zu den Sommerferien immer wieder mit Änderungen der Planung rechnen müssen und können Ihnen daher keine Planungssicherheit bieten.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir den ab 18. Mai gültigen Stundenplan für die Klassen 4 – 10 frühestens am Donnerstag, den 14. Mai veröffentlichen können. Er wird Ihnen über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zugestellt werden.

Die Klassen 1 bis 3 werden erst ab 2. Juni 2020 wieder zum Präsenzunterricht in die Schule kommen. Auch für diese Klassen werden wir einen Wechsel von Präsenzunterricht und unterrichtsersetzenden Lernsituationen organisieren.

Vielen Dank für Ihre Geduld!

Mit freundlichen Grüßen

Sieglinde Strieder